VdU verleiht „she succeeds“ Award 2021

Sylvia von Kretschmann - Gewinnerin des "she succeeds" Award 2021

Dream-Team: Mutter und Tochter von Kretschmann führen das Luxushotel "Europäischer Hof" in Heidelberg

Erika Schroth (VdU Landesverband-Vorsitzende), Sylvia von Kretschmann (Award-Winner) und Dr. Caroline von Kretschmann (Geschäftsführung Hotel Europäischer Hof)

VdU Delegation gratuliert: Christina "Cici" Gräf, Heike Preuss, Sylvia von Kretschmann, Caroline von Kretschmann, Nora Winter und Erika Schroth

15.09.2021

150 Jahre Europäischer Hof - Generationen der Unternehmensnachfolge

Sylvia von Kretschmann ist nicht die erste in Ihrer Familie, die für das 5 Sterne Luxushotel Europäischer Hof in Heidelberg, erfolgreich den Generationswechsel vollzogen hat, aber sie ist die Erste, die dafür vom Verband deutscher Unternehmerinnen mit einem Preis ausgezeichnet wurde.
Mit der Stimme des VdU „würdigt der she succeeds award Unternehmer*innen, die in besonderem Maße dazu beigetragen haben, Frauen den Weg als Unternehmerinnen in der Nachfolge zu ebnen. Durch vorausschauendes Handeln und eine geregelte Unternehmensübergabe sichern sie Arbeitsplätze und tragen zu einem langfristigen Erhalt des lokalen Wirtschaftssystems bei.“

Gastfreundschaft ist einfach das, was es ist: nicht mehr und nicht weniger. Gefragt ist hier Offenheit für neue Erfahrungen und ein inneres Bedürfnis Menschen entgegenzukommen. So wird auch die Delegation des VdU-Baden-Nord sehr herzlich bereits am Eingang des Hotels von der Junior-Chefin Dr. Caroline von Kretschmann in Empfang genommen. Heute soll die Auszeichnung „she succeeds“ des VdU an Ihre Mutter, Sylvia von Kretschmann, als Wegbereiterin der Unternehmensnachfolge überreicht werden. Wer Sylvia von Kretschmann in die Augen blickt, mag wohl glauben, dass diese Frau vorausschauend plant und kein Detail dem Zufall überlässt. Doch die Annahme, Tochter Caroline sei schon von Kindesbeinen an für die Aufgabe herangezogen worden, ist unrichtig. Die Kinder Caroline und ihr großer Bruder Oskar hatten freie Berufswahl; Caroline konnte sich entfalten, ihrem Studium widmen und promovieren; vor allem konnte sie sich entscheiden, denn was den Esprit des Europäischen Hofes als eines der „leading Hotels of the world“ ausmacht, ist das Motto: Wir lieben, was wir tun. Nun steht sie strahlend und selbstbewusst neben Ihrer Mutter. Sie hat das Zepter übernommen, der Wechsel ist vollzogen. Keine Selbstverständlichkeit, denn bei einer Unternehmensübergabe oder der Übernahme eines bestehenden Betriebs geht es um sehr viele Details und zusätzlich ist hierbei auch eine bestimmte Reihenfolge, in der man sich um die einzelnen Angelegenheiten kümmern sollte, einzuhalten.

Möglicherweise fühlen sich potenzielle Nachfolgerinnen diesem Berg an Formalitäten und Bedingungen nicht gewachsen, denn Frauen treten immer noch seltener eine Nachfolge an, als Männer; auch geben 73 Prozent der männlichen Übergeber bei der familieninternen Übergabe den Vorzug einem Sohn oder einem anderen männlichen Verwandten, gegenüber einer Tochter. Laut dem Nachfolgemonitoring der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stehen innerhalb der nächsten fünf Jahre rund 500.000 kleine und mittlere deutsche Betriebe zur Übergabe an. Ungefähr die Hälfte der Unternehmen plant dabei eine Nachfolge innerhalb der Familie. Für die anderen Unternehmerinnen und Unternehmer gilt es, geeignete und interessierte Nachfolgerinnen und Nachfolger in der eigenen Belegschaft oder außerhalb des Unternehmens zu identifizieren. Dieser Generationswechsel ist in Zeiten wachsenden Fachkräfte-Mangels keine leichte Aufgabe, aber dennoch von enormer Bedeutung für die deutsche Wirtschaft. So twittert Wirtschaftsminister Peter Altmaier zum Thema, “wir können uns ungeklärte Nachfolgesituationen für Deutschland nicht leisten“ und startet deshalb die Initiative zur Unternehmensnachfolge, um Unternehmen und potentielle Übernahme-Kandidat*innen frühzeitig für die Sache zu sensibilisieren und im nächsten Schritt bei der Unternehmensübergabe zu unterstützen. „Wir tragen dazu bei, die Zukunft vor allem mittelständischer Unternehmen zu sichern und Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie Know-How in Deutschland zu erhalten,“ so der Minister.

Mit unserem VdU-Award, setzen wir neue Impulse dafür, dass der erfolgreiche Generationswechsel zu einem Markenzeichen der deutschen Wirtschaft wird. Sylvia von Kretschmann hat sich diesen Award redlich verdient. Der Europäische Hof ist ein Stück Heidelberger Geschichte; 50 Jahre davon hat sie gemeinsam mit ihrem Mann, der das Unternehmen von seinen Großeltern übernahm, dieser Geschichte den glamourösen Touch gegeben und sie in bunten Farben weitererzählt.
Nun übergibt sie ihr Lebenswerk in sorgfältige Hände: Es gelingt - she succeeds

 

logo